Anmeldung  

   

1. MDJM ist kein neuer Verein, den man als Fan liken oder beitreten könnte. Es war die erste Mitteldeutsche Jugendmeisterschaft im Segelsport, an der auch gleich die Europes mit an den Start gingen. Natürlich müssen alle traurig sein, die diese Premiere versäumt haben,.Aber die Gute Nachricht zum vormerken: 2020 2.MDJM!

Im zum Jahresbeginn erstellten Regattaplan der DEKV noch als Landesjugendmeisterschaft Sachsen-Anhalt angekündigt, entwickelten die DSV Landesverbände Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt aus der Veranstaltung die Idee einer gemeinsamen Mitteldeutschen Jugendmeisterschaft. Die Meldezahlen in den ausgeschriebenen Klassen: Opti, Open Skiff, Laser, 420er, 29er und Europe gaben dem Konzept recht. Sie übertrafen deutlich die Erfahrungswerte der LJM´s der Vorjahre. Bei den altersoffen ausgeschrieben Europes lockte der erhöhte Ranglistenfaktor von 1.1 etwas die Sammler von Ranglistenpunkten. Das neue Konzept einer große regionale Jugendregatta wurde noch nicht recht wahrgenommen. Es bedurfte doch etwas Mühe die letztendlich 10 Meldungen für den Spaßfaktor und die Ranglistenwertung einzusammeln.

Am 14. September trafen alle zehn gemeldeten aus unterschiedlichen Jugendgenerationen bei strahlendem Spätsommerwetter am Großem Goitzschesee in Bitterfeld ein. Die Warteschlange an der Anmeldung und weit ausschweifende Eröffnungsreden hätten die später angereisten Segler sicher in Zeitnot bringen können, rechtzeitig die Boote fertig aufzubauen. Allein der wesentliche Umstand dass der Große Goitzsche See eine wunderbar spiegelglänzende Oberfläche zeigte, ließ jegliche Hektik von den Seglern abperlen. Die Wettfahrtleitung übte sich am Nachmittag auf dem See im Tonnenlegen und den Seglern war es frei gestellt, wo sie sich in Geduld übten. Um 17 Uhr wurden die Übungen beendet und der geplante erste Start am Sonntag auf 9:00 Uhr vorverlegt. Der Plan sah die sechs Klassen auf drei unterschiedliche um ein gemeinsames Start- und Zielschiff gelegten Kursen vor. Die Europes teilten sich einen Trapezkurs mit  outer loops mit den 29ern und 420ern. Das Gesamtsystem war natürlich bei Winddrehern nicht einfach um zu legen und so wartete die Wettfahrtleitung mit dem ersten Start am Sonntag noch eine ¼ Stunde bis der Wind aus der  vorhergesagte Südwestrichtung mit 2-3 bft stand.

Die erste Wettfahrt endete für die Europes mit dem Zieleinlauf im zweiten Start der 29er in der Reihenfolge Lena Zimmermann, Anne Marung, Jan Plettau. Eine weitere Vermischung von Starts und Zieleinläufen vermied die Wettfahrtleitung. Bis zur nächsten Startserie warteten alle auf den 2. Zieleinlauf der 29er. Mit dem Warten frischte der Wind etwas auf. Dem Kurs wurde eine zweite Runde auf dem outer loop verlängert. Die 4. und 5. der ersten Wettfahrt, ich und Lukas Jahn gingen als erste um die Luv-Boje und die folgenden loopings bis ins Ziel. Lena folgte als Dritte. Zur Dritten Wettfahrt ließ der Wind wieder nach. Das Ergebnis wie in der ersten Wettfahrt. Drei Wettfahrten erschien den Teilnehmern ausreichend, es war aber noch etwas Zeit für einen 4. Start. Der Wind flaute anfangs deutlich ab. In der Spitzengruppe fanden sich nach etwas turbulenter Rundung der ersten Luvboje, dann am Ende wieder Lena vor Anne und diesmal Nicole Diebel als Dritte. In der Endabrechnung gab es dann bei zehn Teilnehmern immerhin sechs Segler/innen unter den ersten Drei. Die Ranglistenwertung gewann Lena Zimmermann vor Anne Marung und mir. Die erste mitteldeutsche Jugendmeisterschaftswertung gewann Jan Plettau vor Lukas Jahn und Fabian Schmidtchen. 

Bis alle Urkunden geschrieben, der letzte Dank gesprochen, die letzte Pokale verteilt waren und die Segler sich ermüdet auf den Heimweg begeben konnten war es mit 17:00 Uhr recht spät geworden. Trotzdem sprachen sich die Teilnehmer per lautem anhaltenden Beifall für eine Neuauflage der Mitteldeutschen Meisterschaft aus. Ein ausrichtender Verein wurde noch nicht benannt, aber es wäre eigentlich eine Aufgabe die man sich gut aufteilen könnte, denn nächstes Jahr werden sicher auch noch mehr Europes an den Start gehen.

 

GER 143 Andreas Pfalzgraf

   

DEKV Leihboote  

   

Aktuelle Trainings  

   

Aktuelle Regatten  

   

Aquamarin Segelsport

   

Bootsservice Eiermann

   
© Deutsche EUROPE-Klassenvereinigung